Logo Xpert

Interkulturelle Kompetenz
Culture Communication Skills®

Anerkannte Lehrgänge zur Stärkung interkultureller Kompetenz im beruflichen Handeln

In der globalisierten Welt und insbesondere auch im Arbeitsalltag ist die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Werthaltungen alltäglich. Für eine produktive Zusammenarbeit ist daher ein bedarfsgerechtes und qualifiziertes Wissen zum Umgang mit kultureller Fremdheit unerlässlich. Über dieses Wissen hinaus sind spezifische Fähigkeiten bedeutend, die eine Sensibilität für interkulturelles Handeln entwickeln helfen.

4. Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills® für den Norddeutschen Raum - 10. Februar 2017 - Hannover

Das Regionaltreffen wurde von der Trainerin Helga B. Gundlach geleitet und durchgeführt und diente der Vernetzung, dem Austausch und der fachlichen Fortbildung der Trainerinnen und Trainer im norddeutschen Raum.

4. Norddeutsches Trainer/-innen Treffen
22 Trainerinnen und Trainer diskutierten und tauschten sich aus.

Hier finden Sie eine kurze Darstellung der Inhalte:

- Lehrbuch "Interkulturalität in der Verwaltung" erscheint voraussichtlich Ende Mai bis Ende Juni. Eine zweitägige Fortbildung mit anschlussfähiger Prüfung ist Bestandteil des neuen Curriculums.

- SAVE THE DATE. Der Methodenfachtag findet am Freitag, den 13. Oktober in Kassel statt

- Katja Striegler vom Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" stellt das IQ Netzwerk vor und zeigt Möglichkeiten der Zusammenarbeit für Culture Communicatiob Skills® Tainerinnen und Trainer auf über
- Trainer_innen-Pool:
www.netzwerk-iq.de/fachstelle-interkultur-und-antidiskriminierung/trainer-pool.html
- Landesnetzwerke:
www.netzwerk-iq.de/foerderprogramm-iq/landesnetzwerke.htmliq/landesnetzwerke.html

Im Austausch wurden folgende Themen reflektiert:
- Umgang mit dem Thema Geflüchtete, Widerstände und Chancen.
- Umgang mit rechtsextremen Haltungen
- Chancen einer Zusammenarbeit mit dem IQ Netzwerk
- Ik in der Verwaltung
- Grundsätzliche Herausforderungen zum Vertrieb und Vermarktung von Xpert Produkten
- Pro und Contra: Bildungsurlaub als Format für Culture Communication Skills (zu viel gedrängter Input ohne der Möglichkeit zur Anwendung und Reflexion)

Fachlich methodischer Input zu systemtheoretischen Ansätzen: Christopher Bodirsky, SWT-Institut
- Diskussion über Übertragbarkeit und Nutzen des vorgestellten Ansatzes und der erprobten Übungen.
-Weitere Informationen unter www.institut-swt.de

1. Süddeutsches Trainer/-innen Treffen am 18. November in München



Süddetsches Trainer/-innen Treffen

Etwa zwanzig Trainerinnen und Trainer waren in München anwesend und haben gemeinsam die folgenden Punkte beschlossen:

- häufigere Treffen
das nächste Süddeutsche Trainer/-innen Treffen ist am 26. Mai in Aschaffenburg. Die Organisation wird von einer Gruppe aus Aschaffenburg übernommen. Hier wollen wir uns Gedanken machen und mit der Planung beginnen, einen regional attraktiven Fachtag zur Bewerbung unseres Programms zu konzipieren und durchzuführen.

- Christian Hampl hat uns die Jugendzertifikat Xpert Culture Communication Skills aus der Reihe der Xpert Basiszertifikate vorgestellt. Dies war als Hinweis auf diese Unterrichts- und Akquisemöglichkeit gedacht, da dies zu unterrichten mit unserer Trainer/-innen Zertifizierung möglich ist. Die Idee dahinter ist, gezielt Schulen anzusprechen: Wer Interesse hat meldet sich bitte bei Anna Petschenka.

- Den Fachtag neu denken, die die Vertreibung der neuen Kurse und des neuen Lehrwerks über Verwaltung und Interkulturalität voranbringen sollen.
Unser Fachtag dazu wird im Herbst, am 13. Oktober in Kassel sein.

Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills®
für den norddeutschen Raum am 12. Februar 2016 in Hannover

Zum bereits 3. Mal kamen Trainerinnen und Trainer des Lehrgangssystems aus Niedersachsen, Berlin und Sachsen-Anhalt zusammen. Unter der Moderation der Regionalbeauftragten Helga B. Gundlach tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ihren Erfahrungen aus, insbesondere auch in wie weit die aktuelle Flüchtlingsthematik ihre Arbeit beeinflusst. Elisabetta Mola vom Bayerischen Volkshochschulverband präsentierte dazu den jüngst erstellten Trainingsleitfaden für eine entsprechende eintägige Schulung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in der Arbeit mit Geflüchteten vor und berichtete über aktuelle Entwicklungen in der Masterprüfungszentrale. Am Nachmittag war als Gastreferent Andrea Müller aus Bremen geladen. Er berichtete im Auftrage der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt, Braunschweig zu rechtsextremistischen Phänomenen und wie bei derartigen Berührungspunkten in interkulturellen Fortbildungen mit dem Thema umgegangen werden kann. Bestens versorgt wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder von Birgit Robel von der gastgebenden VHS Hannover, die nach 10 erfolgreichen Jahren der Organisation von Xpert Culture Communication Skills®-Schulungen sowie der Regionaltreffen mit Blumen und einem herzlichen Applaus in den Ruhestand verabschiedet wurde.

20160212_Trainertreffen_Nord
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens in Hannover

Methodenworkshops 2014/2015
Gesundheit und Pflege

Am 14. November 2014 kamen 40 Trainer/-innen des Lehrgangssystems Culture Communication Skills® in München zusammen, um gemeinsam mit den Entwicklern des neuen Moduls „Interkulturelle Kompetenz in Gesundheit und Pflege“ die Herausforderungen und Arbeitsschwerpunkte bei der Schulung von Fachkräften der Alten- und Krankenpflege zu erarbeiten. Seit zwei Monaten ist das neue Praxislehrbuch der Masterprüfungszentrale hierzu im Handel und erfährt bundesweite Beachtung. Volkshochschulen sind in der Umsetzung entsprechender Schulungen Veranstalter und setzen akkreditierte Trainer/-innen ein, die durch die Masterprüfungszentrale vermittelt werden.

201241114_CCS_Workshop_Gruppenbild
Die Trainer/-innen und Trainer beim Methodenworkshop in München 2014

Am 27. Februar 2015 fand zudem in Hannover das 2. Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills® für den norddeutschen Raum statt. Trainerinnen und Trainer aus Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen trafen sich zum Austausch. Die interne Vernetzung, das Voneinander-Lernen, neue Zielgruppen und die persönliche wie fachliche Weiterentwicklung standen im Mittelpunkt. Markus Bassenhorst ergänzte dies mit aktuellen Entwicklungen aus der Masterprüfungszentrale. Ein weiterer Schwerpunkt war die Beschäftigung mit dem neuen Modul „Interkulturelle Kompetenz in Gesundheit und Pflege“ des Lehrgangssystems, das Frau Prof. Dr. Roth vorstellte und mit den Teilnehmenden diskutierte. Für den Herbst sind an mehreren norddeutsch Volkshochschulen bereits entsprechende Fortbildungen geplant, die sich gezielt an Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege richten.

Nähere Informationen bei Elisabetta Mola
elisabetta.mola@vhs-bayern.de

Interkulturelle Trainings für Kommunen: Weitere Förderung durch das Ministerium für Integration Baden-Württemberg

2016 wird das erfolgreiche Projekt „Kulturen integrieren“ des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg fortgesetzt: Das Ministerium für Integration fördert 25 zweitägige interkulturelle Trainings nach dem Lehrgangssystem Xpert Culture Communication Skills®. 16 Volkshochschulen aus ganz Baden-Württemberg führen diese Trainings für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kommunalen Verwaltungen und anderen lokalen Einrichtungen durch.
Kommunalen Institutionen kommt eine Schlüsselrolle bei der interkulturellen Öffnung zu. Sie sind die erste Anlaufstelle für Migrantinnen und Migranten und haben in vielen Bereichen Kontakt zu Zuwanderern. In den Trainings werden die Teilnehmenden für die Bedeutung von Kultur sensibilisiert und lernen, ihr Kommunikations- und Handlungsrepertoire interkulturell zu erweitern. So können sie diese erste Begegnung besser offen und ohne Diskriminierungen gestalten und die viel zitierte „Willkommenskultur“ mit Leben füllen – eine Kompetenz, die gerade angesichts der Flüchtlingssituation von großer Bedeutung ist.
Seit der ersten Förderphase des Projekts im Februar 2013 haben die Volkshochschulen in Baden-Württemberg rund 150 interkulturelle Trainings mit 1700 Teilnehmenden durchgeführt.



Jale Uysal, Diplompädagogin und Trainerin für Culture Communication Skills®, Berlin

Testimonial_uysal

Besonders gefällt mir an diesem Lehrgangssystem die praktische Selbsterfahrung: Vertrautes aus einer anderen Warte zu betrachten führt zu vielen Aha-Erlebnissen.


Downloads

download button Informationsblatt